Kategorien &
Plattformen

Mehr über die KJF

Mehr über die KJF
Mehr über die KJF

Katholische Jugend Frankfurt

Die Katholische Jugend Frankfurt (KJF) ist ein Zusammenschluss von allen katholischen Gemeinden / Pastoralen Räumen und Jugendverbänden des BDKJs in Frankfurt. Alle Kinder und Jugendlichen, die zu einer Gemeinde / Pastoralen Raum bzw. einem Jugendverband angehören sind automatisch bis zu einem Alter von 26 Jahren Mitglieder der KJF. Die Stadtjugendversammlung (SJV) ist das zentrale Organ der Katholischen Jugend Frankfurt. Der Stadtjugendrat (SJR) bildet den Vorstand der KJF.

Jeder Kirchort, jede Gemeinde anderer Muttersprache und jeder Mitgliedsverband des BDKJ in Frankfurt ist durch Delegierte in der Stadtjugendversammlung vertreten. Die Delegierten werden immer für zwei Jahre gewählt.

Satzung der KJF

Delegiertenmeldung (PDF)

 

Geschichte und aktuelle Lage

Durch eine Grundsatzdebatte des BDKJ gezwungen, musste sich die katholische Jugendarbeit 1975 neu orientieren. Dieser Prozess sollte genutzt werden die katholische Jugendarbeit in der Stadt Frankfurt zu profilieren. Jugendliche sollten hier selbst die Hauptrolle übernehmen, unterstützt und begleitet von Hauptamtlichen und anderen Fachleuten.

So wurde letztendlich die KJF 1977 als Verband im Bistum Limburg gegründet. Die Basis der KJF bildet die Arbeit in den Gemeinden und Verbänden vor Ort: die Gruppenarbeit, die offene Kinder- und Jugendarbeit, die Freizeiten, Fahrten usw. Diese Aktivitäten gilt es zu unterstützen und zu fördern.

So arbeiten verschiedene Einzelpersonen und Gruppierungen in der KJF zusammen, um die Interessen in der kirchlichen aber auch politischen Öffentlichkeit zu vertreten. Dazu gehören vor allem ehrenamtlichen Kräfte, wie die von den Gemeinden / Pastoralen Räumen entsandten Delegierten in der Stadtjugendversammlung (SJV), das Schulungsteam und letztendlich der Stadtjugendrat (SJR), der gewählte Vorstand der KJF.

Weiter fördert sie die Jugendarbeit auf Stadtebene durch Schulungen und Veranstaltungen. In diesem Zusammenhang ist die Mitgliedschaft - und damit die Solidarität mit den anderen Jugendverbänden - im Frankfurter Jugendring sehr wichtig. Nur mit dieser Art von Zusammenarbeit können die Jugendverbände einiges in der Frankfurter Jugendpolitik erreichen, nicht zuletzt eine deutlich verstärkte finanzielle Förderung der Jugendarbeit und ein besseres Ansehen ehrenamtlicher Mitarbeit.

Der Stadtjugendrat

Der Stadtjugendrat wird durch die Stadtjugendversammlung (SJV) gewählt, in der Delegierte aus jeder Gemeinde vertreten sind. Er unterstützt und vertritt Interessen und Belange kirchlicher Jugendarbeit auf Stadtebene in der politischen und kirchlichen Öffentlichkeit, insbesondere im Frankfurter Jugendring.

Er berät regelmäßig über aktuelle inhaltliche Themen der offenen Jugendarbeit im Allgemeinen und der katholischen Jugendarbeit in Frankfurt im Besonderen.

 

Aktuell besteht der SJR aus 8 ehrenamtlichen Mitgliedern, dem Stadtjugendpfarrer und einem Jugendbildungsreferenten der Jugendkirche JONA.

 

Frank Kienast
Jugendbildungsreferent Bereich Spirit, Referent KJF
Tel.:069 247575 11